Das Richtige für Körper und Seele tun:

Wann unsere Vorsorgemaßnahmen Ihnen helfen können

Die Gründe unserer Maßnahmen sind vielfältig. Langandauernde Stresssituationen unserer Gäste führen zu nervlicher und körperlicher Dauerbelastung, einhergehend mit erheblichen psychischen und physischen Erkrankungen. Die Belastungsspirale mündet in Krankheit und Überforderung.
Auch zahlreiche medizinische Indikationen führen dazu, eine Maßnahme in Anspruch zu nehmen. Häufig handelt es sich um chronische Erschöpfungszustände, Atemwegserkrankungen, Infektanfälligkeit oder Ernährungsstörungen.
 
Es gibt zudem unterschiedlichste psychische und psychosoziale Gründefür die Verordnung einer Maßnahme.

Bei Eltern bestehen häufig allgemeine oder familiäre Überlastung und/oder partnerschaftliche Problematiken, Erziehungsschwierigkeiten, depressive Verstimmungen aufgrund familiärer oder beruflicher Krisensituationen.

Bei Kindern und Jugendlichen handelt es sich häufig um Schwierigkeiten in der Familie oder Schule, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, psychomotorische Probleme, Wahrnehmungsstörungen sowie Verhaltensauffälligkeiten.

Bei Menschen mit Behinderungen sind dies oft Schwierigkeiten in der Wohngruppe oder im Elternhaus und am Arbeitsplatz, Verstimmungs- und Überlastungszustände, Schlaf- und Konzentrationsstörungen, psychomotorische Probleme oder soziale Verhaltensauffälligkeiten.

Diese Spirale aus Überforderung und gesundheitlichen Problemen gilt es anhand von geeigneten Maßnahmen bei allen Beteiligten zu unterbrechen und individuelle Lösungswege zu entwickeln.